Gespräch mit Mandanten
vor Gericht in Polen

E-Mail schickenE-Mail an RA Czabański schicken

Das ist die beste Art der Kontakt­aufnahme, besonders dann, wenn Ihre Sache kei­nen Zeit­verlust verträgt. Ich ver­bringe den größten Teil meines Arbeits­tages vor Gericht, im Gespräch mit Mandanten, Staats­anwälten oder im Auto auf dem Weg da­hin. Dann schalte ich mein Smart­phone ab.
Sie wissen, Anwälte verbringen viel Zeit, darauf zu war­ten, dass das Gericht ihren Fall aufruft.
Diese Zeit nutze ich, um einge­gangene E-Mails zu lesen.
Oft hat mein Büro schon die Ini­tiative ergriffen und Unter­lagen zusammengetragen, hat Sie zu un­klaren Punkten um mehr Infor­mation gebe­ten und die Wahr­nehmung Ihrer Interessen durch mich vor­bereitet.

Betreff:

Ihre Telefonnummer - zum Beispiel:+49 8765 4321

Unver­schlüsselte E-Mails sind nicht sicher. Formu­lieren Sie die Nachricht so, dass ein Unbe­fugter, der diese E-Mail ab­fängt und liest, keine vertrau­lichen Infor­mationen erhält, die er miss­brauchen könnte.

Ihre Nachricht:


Ihre E-Mail-Adresse:      
Wenn Sie beab­sichtigen, mir ein Man­dat zu erteilen und mir vertrau­liche Mittei­lungen schicken wollen, soll­ten Sie zur Info-Seite zurück gehen und klicken auf „Sie hab­en vor, ein Mandat zu er­teilen“. Dann wird Ihre Nach­richt ver­schlüsselt.
Das spart nicht nur Zeit. Es ist auch be­quemer. Wenn Sie ein Smart­phone benutzen, entfällt weit­gehend das lästige Tippen.